HELFEN

Alina

Heute ist mal wieder ein rabenschwarzer Tag, der uns wieder zeigt, wie grausam das Schicksal auch sein kann! Alina war gestern schon relativ ruhig und hat gestern Abend nicht so wirklich viel gefressen, heute sind wir mit ihr in unsere kleine Tierklinik und sie wurde sofort notoperiert.

Dann kam die niederschmetternde Nachricht, daß es keine Chance mehr gibt: total verkrebst, am schlimmsten war die Leber betroffen.

Es ist nicht zu fassen, jetzt hat die liebenswerte kleine Zicke 3 Jahre auf ihre Sofie gewartet, war nur wirklich glücklich, wenn sie bei ihrer Sofie und mit ihr unterwegs war, und in zwei Monaten wäre es endlich soweit gewesen, daß sie mit ihr hätte zusammen ziehen können!

Probewohnen haben sie schon gemacht und es sollte das letzte glückliche Wochenende der beiden miteinander sein…wir sind alle sehr traurig!

R.I.P. kleine Alina… Sofie hast du so unfassbar geliebt und die Zeit mit ihr so sehr genossen, es tut mir so unendlich leid, daß dir ein gemeinsames Leben mit ihr verwehrt wurde. Das hast du und deine kompromisslose Liebe zu ihr nicht verdient!

Komm gut über die Regenbogenbrücke mein liebes Mädchen!

Hares und Saki

Mathias und Ina haben sich in unsere beiden stattlichen Herren verliebt und konnten sich gar nicht entscheiden, so dass sie letztendlich beide adoptiert haben!

Alles klappt bestens und sie haben weder mit den Katzen oder Igeln ein Problem, lieben es immer dabei zu sein und geniessen ihr Leben auf Reisen im WoMo.

Bärbel und ich sind sehr glücklich darüber und freuen uns unbeschreiblich für die beiden! Und auch darüber, daß uns das Schicksal letztendlich doch immer wieder passende liebe Leute schickt, die unsere Bemühungen, auch chancelosen Kandidaten noch eine Chance auf ein glückliches Leben zu ermöglichen, unterstützen – ganz lieben Dank dafür!!!

Moin Moin Baghira

Andrea ist natürlich nicht nur auf einen Kaffee zu uns gekommen: sie hatte auch einen freien Platz für einen Schäfi im Gepäck und ist wieder die fast 900km von Hamburg hier zur Station gekommen, um von uns einen Schäferhund zu bekommen.

Und nach langem und ausgiebigem Kennenlernen und Gassigehen war es dann klar, dass es unsere Knutschkugel Baghira sein wird.

Baghira, Engelchen auf vier Pfoten, mach’s gut und hab ein schönes Leben im hohen Norden!Du wirst uns fehlen mit deinen liebevollen braunen Augen!

Liebe Sally!

SALLY, mein Sonnenscheinchen, du kamst aus einem rumänischen Shelter zu Jörg. Im Hof in Breisach fandest du Schutz, Sicherheit, Streicheleinheiten und genug zu fressen.

Du hast dich so wohl gefühlt dass du dir gar nicht vorstellen konntest, dass es woanders noch schöner sein könnte. Deshalb sind auch einige Vermittlungsversuche gescheitert, du wolltest nicht mit den fremden Menschen gehen.

Vor knapp einem Jahr ging es dir gesundheitlich nicht so gut und um dich noch besser betreuen zu können habe ich dich mit nach Hause genommen zu Fanjo und Samy.

Ganz schnell hast du gemerkt wie toll es ist ein eigenes Zuhause zu haben und hast dein neues Leben genossen.

Eine Leine habe ich für dich nicht gebraucht.

Du hast mir so sehr viel Freude bereitet. Du warst eine ganz fröhliche lustige Hündin.

Wenn ich auch nur für wenige Minuten die Wohnung verlassen habe, hast du mich mit einem Freudentänzchen wie eine kleine Ballerina begrüßt.

Wenn wir spazieren gingen hast du dir gerne eine kleine Massage gegönnt, indem du ganz nah an der Hecke entlang gingst, hin und her, hin und her.

Danke meine kleine Sally, ich bin froh dass wir dieses Jahr zusammen verbringen durften.

Du warst so ein wunderbares Hündchen, ich vermisse dich ganz sehr!

Bärbel

Jörg und das ganze Team

Leon darf zu Elke und Marc umziehen

Der liebe Leon hat unsere Gassigängerin Elke so verzaubert, dass sie sich entschlössen hat, den braven Kerl ganz zu sich und ihren eigenen Hund Marc zu nehmen.

Die beiden Jungs sind auf vielen Spaziergängen schon Freunde geworden, so dass Leon sich bereits ganz zu Hause fühlt.

Und das Beste: natürlich gehen die drei weiterhin mit den Breisacher Schäfis spazieren und wir sehen den Leon immer!